Wir über uns

TTSL-Rennsporttechnik, was steckt dahinter?

TTSL-Rennsporttechnik wurde 2003 aus der Leidenschaft zum Rennsport gegründet. Als aktive Rennfahrer, wussten wir sehr genau, welche Probleme gelöst werden müssen und was dazu notwendig war. Zunächst hauptsachlich mit dem Vertrieb von angefertigten Dreh- und Fräßteilen, sowie Spezialanfertigungen aus GFK und Karbon wurde zunehmend Elektronik und Fahrwerk sowie Motorenoptimierungen wichtiger für das Unternehmen.
Das führte uns zum kompletten Aufbau von Rennfahrzeugen auf Kundenwunsch.

2004 ehrte uns Yamaha Deutschland damit, das wir die Austattung des R6-Cup sowie des STK100 Teams übernehmen durften. Eine langjährige Verbindung begann.

Schon in 2005 haben wir den Import vom italienischen Fahrwerkshersteller Andreani für Deutschland übernommen. Besonders deren Kolben-Kis und Misanio Cartridges bringen viele schlecht abgestimmte Seriengabeln heute auf ein völlig neues Niveau.
Das brachte uns auch dazu, vom reinen Rennsportgedanken auch zunehmend um andere Zweiräder zu optimieren und bieten ein breites Spektrum an Optimierungen für Serienfahrzeuge an.

2006 wurden wir Dynojet Approved Center mit einem Dynojet 250i Leistungsprüfstand, der neue Räumlichkeiten und damit einen Umzug der Firma erforderlich machte. Eine zwingende Investition, denn nur das versetzte uns in die Lage, Änderungen an Elektronik, Vergaser, Einspritzungen oder Eingriffe in den Motor selbst auch zu verifizieren.

Gleichzeitig begannen wir als Technik Stützpunkt von Öhlins (und kurze Zeit später als offizielles Öhlins Servicecenter) mit dem Vertrieb, der Wartung und vor allem der individuellen Anpassung von Fahrwerken. Wir können also mehr als "Fahrwerk von der Stange"

Seit 2008 bieten wir Optimierung von Serien ECU`s an, wodurch oftmals erst das volle Potential moderner elektroinisch gesteuerter Systeme ausgeschöpft werden kann. Auch hier ist der Leistungsprüfstand eine Bedingung für die Prüfung unserer eigenen Arbeit.